· 

Better-Aging / Mit Rezept einer Better-Aging-Bowl

Liebe/r Fastenfreund/in,

 

 

Wusstest Du, dass Du mit Deiner Ernährung viel dafür tun kannst, fit zu bleiben und Alterungsprozesse zu verlangsamen? Wir stellen Dir heute 5 Super-Lebensmittel für Zellen, Haut und Leber vor, die Du möglichst oft verzehren solltest, denn sie versorgen Dich mit wertvollen Schutzstoffen und Anti-Aging-Substanzen. Als Anregung präsentieren wir Dir eine leckere Anti-Aging-Bowl.

 

In diesem Sinne!

Guten Appetit und viel Spaß beim Lesen,

 

Deine Dörte Wilke, Ralf Moll und das gesamte Fastenteam


Better-Aging auf dem Teller: Selber Kochen ist Trumpf

Wer selber kocht ist im Vorteil, denn er kann gesunde, frische und saisonale Lebensmittel nach Lust und Laune kombinieren. Fertigprodukte und stark verarbeitete Lebensmittel enthalten eine Vielzahl von unerwünschten Zusatzstoffen, deren Wirkung schlussendlich noch gar nicht abzuschätzen ist. Fest steht aber, dass sie Allergien Vorschub leisten, zu chronischen Entzündungen führen können und den Darm schädigen, so dass er seine Barrierefunktion nicht mehr vollständig ausführen kann. Mit viel frischer Kost bist Du auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Vor allem reichlich Gemüse, Salate, Kräuter, Hülsenfrüchte und Pilze sollten Deinen Speiseplan bereichern. Dazu kann, je nach Verträglichkeit, reifes Obst kommen. 

 

Zucker: Süße Falten inklusive

Wir kommen leider nicht drum herum: Zucker macht nicht nur dick und fördert Karies. Was Viele nicht wissen: Er lässt die Zellen rapide altern, was sich vor allem an der Haut zeigt. Vor allem zuckerreiche Backwaren enthalten nicht nur viele Kalorien, sondern auch bestimmte Zucker-Eiweiß-Verbindungen, so genannte AGEs (Advanced glycation end products), die der menschliche Körper nicht verstoffwechseln kann. Einen Teil scheidet er über die Nieren aus, doch ein hoher Prozentsatz der AGEs verbleibt im Körper und lagert sich über die Jahre im Gewebe an. Auch bei einem ständig erhöhten Blutzuckerspiegel bilden sich AGEs. Dies führt dazu, dass Kollagen- und Elastinfasern sich miteinander verbinden, sie verkleben regelrecht – es kommt zur so genannten Glykation, einer Überzuckerung von Gefäßen und Membranen. Das beschleunigt die Zellalterung und schädigt die Haut, sie wird fahl und verliert an Spannkraft. Auch Arteriosklerose und nachlassende Hirnleistung können zu den Langzeitfolgen zählen. Also: Achte darauf, Süßigkeiten bewusst zu genießen, wähle hochwertige Produkte wie eine gute Schokolade und gönne Dir einmal am Tag eine Portion davon. Zum Beispiel nach einer sportlichen Anstrengung. Dann kannst Du den Zucker nämlich am besten verstoffwechseln.

 

Better-Aging: Unsere Top 5 Lebensmittel

 

â–º Avocado - der leckere Vitamin-E-Spender

Mit ihren wertvollen Fettsäuren und reichlich Vitamin E ist die grüne Baumfrucht ein Hautschmeichler zum Essen. Vitamin E zählt zu den wichtigsten Antioxidantien und schützt die Zellen, die ungesättigten Fette halten Haut, Gefäße und Bindegewebe elastisch.

Tipp: Die Reifung kannst Du beschleunigen, indem Du den schwarzen Stielansatz am Ende der Frucht entfernst.

 

â–º Champignons - liefern Jungbrunnen Spermidin

Eine der Top-Substanzen, wenn es um Anti Aging geht, ist Spermidin. Es handelt sich um ein Polyamin, das im Körper gebildet wird, wenn wir viel Sport treiben oder fasten. Es regt die Entschlackung und Reparaturvorgänge in den Zellen an und trägt so zum gesunden Altwerden bei. Das Schöne an Spermidin: Wir können es auch mit der Nahrung aufnehmen und so ebenfalls einen positiven Effekt erzielen. Pilze wie Champignons sind die Lebensmittel mit dem höchsten Spermidingehalt.

Unser Tipp: Für den Rohverzehr nur ganz frische Pilze verwenden. Du erkennst sie an einem angenehmen Duft, festem Fleisch und gut geschlossenen Kappen. Frag bei Deinem Gemüsehändler nach.

 

► Kichererbsen - sorgen für die Hormon-Balance

Frauen kennen die Last mit den Wechseljahren: Hitzewallungen, Unwohlsein, die Gefahr von Osteoporose und Herz-Kreislauf-Erkrankungen steigt. Meist geht dies mit einem Mangel an Östrogen einher. Hülsenfrüchte wie in erster Linie Sojabohnen, aber auch Kichererbsen enthalten Stoffe, die dem schützenden Hormon ähneln: so genannte Phytoöstrogene. Sie haben den Vorteil, dass sie sowohl ein Zuviel, als auch ein Zuwenig an Östrogen regulieren können. Außerdem wirken sie antioxidativ, also zellschützend. Dazu kommen weitere fitte Substanzen wie pflanzliches Eiweiß, Ballast- und Mineralstoffe. Viele Gründe also, Hülsenfrüchte wie die leckere Kichererbse regelmäßig zu verwenden.

 

► Papaya - die antientzündliche Vitamin- und Enzymbombe

Die Superfrucht enthält reichlich Vitamin C und Betacarotin, aus dem im Körper Vitamin A gebildet wird. Damit liefert sie Dir schon zwei der drei wichtigsten Antioxidantien ACE. Dazu kommen eiweißspaltende Enzyme wie Papain. Sie fördern die Verdauung und wirken antientzündlich. Mit ihrem wenig süßen Geschmack passt die Papaya gleichermaßen zu pikanten wie zu süßen Speisen und ist sehr vielseitig einsetzbar. Bitte nicht im Kühlschrank lagern. Die Papaya mag es warm. Unreife Früchte kannst du zu Hause nachreifen lassen. Die Schale sollte gelborange sein und die Frucht sollte sich etwas weich anfühlen.

 

â–º Radicchio - die frisch-basische Bitterkraft

Der kleine Salatkopf mit seinen rot-weißen Blättern sieht nicht nur hübsch aus, sondern enthält auch reichlich Bitterstoffe wie Intybin. Dazu kommen B-Vitamine, Mineralstoffe und zellschützende Anthocyane. Den Bitterstoffen kommt besondere Bedeutung zu, denn sie regen Leber und Galle an und stimulieren die Produktion von Verdauungssäften wie Speichel und Galle. So schützen sie vor Übersäuerung und fördern die Ausscheidung von Schadstoffen und Erregern. Keine Angst vor dem bitteren Geschmack: In Verbindung mit einem leckeren Dressing und anderen Zutaten nimmst du ihn kaum wahr!

 

Unser Rezept-Tipp:

Better-Aging-Bowl mit Quinoa und Lachs

Für 2 Personen

 

Für die Bowls

  • 100 g Quinoa tricolore
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 100 g Papayafruchtfleisch
  • 1 Handvoll Babyspinat
  • 10 rosa Champignons
  • ½ kleiner Kopf Radicchio
  • ½ Avocado
  • 100 g gegarte Kichererbsen (aus dem Glas)
  • 100 g Lachsfilet
  • 1 EL schwarzer oder heller Sesam
  • Meersalz, Chiliflocken
  • 1 EL Olivenöl

 

Für das Dressing

  • Saft und 1 TL abgeriebene Schale von 1 Limette
  • 2 EL Sojasauce
  • 4 EL geröstetes Sesamöl
  • frisch gepresster Saft von ½ Orange

 

  1. Quinoa in einem Sieb gründlich abspülen. Mit der Gemüsebrühe zum Kochen bringen und ca. 15 Minuten köcheln lassen.
  2. Papaya in Würfel schneiden. Spinat waschen, trockenschütteln und verlesen. Pilze abreiben, putzen und in feine Scheiben schneiden.
  3. Radicchio waschen, putzen und in feine Streifen schneiden. Avocado entsteinen und in dünne Spalten schneiden. Kichererbsen abtropfen lassen.
  4. Lachs abtupfen und in 4 Sticks schneiden. Sesam, Salz und Chili auf einem kleinen Teller mischen. Lachs darin wälzen.
  5. Olivenöl in einer kleinen Pfanne erhitzen. Lachssticks darin knusprig braten (pro Seite ca. 3 Minuten).
  6. Alle Zutaten für das Dressing verquirlen.
  7. Zwei große Schalen zuerst mit Quinoa befüllen. Darauf dann alle vorbereiteten pflanzlichen Zutaten dekorativ anrichten.
  8. Dressing darüber verteilen. Lachssticks auf den Bowls anrichten.

Weitere Better-Aging-Rezepte findest Du in unserem Rezepte-Guide!

28 geniale Fatburnersuppen, 10 tolle Säfte und ein basischer Ernährungsplan mit 14 vegan-basischen Rezepten zur Entsäuerung!

 

► Seit vielen Jahren entwickeln und kochen wir basische Fastenrezepte für unsere Gäste im Fastenzentrum Moll. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung wissen wir, was es braucht, um erfolgreich zu entsäuern und abzunehmen. 

► Mit dieser Rezeptauswahl an köstlichen Fastensuppen, Säften und Basenrezepten sowie einer konkreten Anleitung für eine basische Ernährung, erhältst Du alle wichtigen Infos für eine erfolgreiche Fastenkur und anschließender Gesundheit!

www.fasten-shop.de



In unserem Fastenpaket haben wir die wichtigsten "Fastenutensilien" zusammengestellt für eine perfekte Suppenfastenwoche!

 

• 12 x 380ml-Gläser Bio-Fastensuppen mit allen 6 Sorten, € 58,80

•  1 Rezepte-Guide mit 52 Rezepten für basische Entlastungs- und Aufbautage als pdf, € 9,90

•  1 Buch Suppenfasten von Ralf Moll, als Anleitung, € 12,99

•  1 Glas Chlorella Algen vulgaris 360 Presslinge, € 29,90

•  1 grüne Tonerde 300g von Phytopharma, € 8,90

•  1 Zungenreiniger Edelstahl von Classic Ayurveda, € 7,90

•  1 Reise-Irrigator von Oros (Einlaufgerät mit dünnem Darmschlauch), € 14,90

•  1 Omega-3-Gourmetöl 250ml von Ralf Moll, € 13,90

•  1 Antistress-Ball Lachen-ist-basisch, € 3,90

 

â–º Direkt zum Artikel


"Voller Energie statt chronisch erschöpft: Das 5-Wochen-Programm"

von Ralf Moll und Benjamin Börner

 

Endlich wieder Bäume ausreißen!

 

► Das praktische 5-Wochen-Programm: mit Fasten, Entgiftungstagen und Ruheübungen den Körper Schritt für Schritt entlasten und stärken.

 

► Grünes Powerfood: Mit 50 Rezepten, die den Körper nähren, den Darm regenerieren und die Zellenergie aktivieren.

 

► Extra-Energieschub: Wie mit Mikronährstoffen und begleitenden Therapeutika zusätzlich Impulse setzen. Der profunde Überblick, was wirkt und tatsächlich weiterhilft.

 

► www.fasten-shop.de / Bücher Ralf Moll




Kommentar schreiben

Kommentare: 0

EG-Ökokontrollnummer: DE-ÖKO-006

Unsere Affiliate-Programme bei ADCELL

Bio-Fastensuppen

Online-Fasten
Affiliate Netzwerk ADCELL

Ralf Moll Fastensuppen

Birkhaldenstr. 29

72172 Sulz a. Neckar

Tel  07454-927 90

kontakt@fastensuppen.de

FACEBOOK

 

Ralf Moll Erlebnisvorträge
www.ralf-moll.de 

Ralf Moll Fastenseminare

www.typfasten.de

Ralf Moll Fastenshop
www.fasten-shop.de

Ralf Moll Fastensuppen

www.fastensuppen.de