· 

Entgiftung verstehen, Blutdruck regulieren: Das kannst Du fĂŒr Deine Niere tun!

 

Liebe/r Fastenfreund/in,

 

Vor kurzem haben wir Dir die Organ-Uhr aus der traditionellen chinesischen Medizin vorgestellt und Tipps gegeben, wie Du Deine Leber verwöhnen kannst. Heute wollen wir uns ein bisschen intensiver mit der Niere beschĂ€ftigen. Sie zĂ€hlt wie die Leber zu den wichtigsten Entgiftungsorganen. Wenn Du schon einmal gefastet hast, weißt Du natĂŒrlich schon, wie wichtig es ist, sie mit reichlich Wasser trinken zum optimalen Arbeiten anzuregen. Doch es gibt noch viel mehr Wissenswertes. Die Niere, oder besser, die Nieren sind zum Beispiel auf das Spurenelement Zink angewiesen. Wir erklĂ€ren Dir, warum und stellen Dir zwei Rezepte vor, in denen viel Zink enthalten ist.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Dörte Wilke, Ralf Moll und das gesamte Fastenteam

 

p.s. Dörte ist Foodjournalistin und Expertin fĂŒr gesunde ErnĂ€hrung, Basenkost, Typfasten und Intervallfasten


â–ș Die Nieren: Geniale Filterorgane

Die Nieren sind vor allem zustĂ€ndig fĂŒr die Ausschwemmung von wasserlöslichen Stoffwechselendprodukten ĂŒber den Urin. Zudem regulieren sie den Wasser- und Elektrolythaushalt. Im Nierengewebe wird das Blut gefiltert. Zum Beispiel Schadstoffe werden so aus dem Blut entfernt und spĂ€ter ĂŒber den Harn ausgeschieden. Ist die Nierenfunktion gestört, setzen innerhalb kurzer Zeit erste Vergiftungserscheinungen ein. Die Nieren regeln zudem den SĂ€ure-Basen-Haushalt und die Einstellung des Blutdrucks. Halten sie FlĂŒssigkeit zurĂŒck, steigt die FlĂŒssigkeitsmenge im Blutkreislauf und damit der Blutdruck. Umgekehrt sinkt der Blutdruck, wenn die Nieren verstĂ€rkt Wasser ausscheiden. Erstaunlich: Jeder gesunde Mensch verfĂŒgt zwar ĂŒber ein Paar Nieren, das Überleben ist aber problemlos mit nur einer möglich. Die auf den Nieren sitzenden Nebennieren gehören zu den wichtigsten Hormonschmieden unseres Körpers. Vor allem die Stresshormone Adrenalin, Noradrenalin und Cortisol werden dort gebildet.

 

â–ș Niere in der TCM: Herrscherin des Wassers

In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) sind die Nieren mit dem Element Wasser verbunden. Man nennt sie auch Wurzel der Lebensenergie oder sogar SpeichergefĂ€ĂŸ der Lebensenergie. Das Organ beeinflusst aus Sicht der TCM Fortpflanzung und Wachstum, es steuert den Willen, stĂ€rkt Knochen und ZĂ€hne und Haar. Zudem regeln die Nieren den FlĂŒssigkeitsverkehr. Ist diese Funktion geschwĂ€cht, kann es zu Ödemen (Wasseransammlungen im Gewebe) kommen. KĂ€lte und Feuchte schadet den Nieren. Die TCM ordnet ihnen GefĂŒhle wie Angst, Stress und Verzagtheit zu. Treten solche Emotionen ĂŒbermĂ€ĂŸig auf, könnte dies ein Hinweis auf eine energetische NierenschwĂ€che sein, ebenso wie auf körperlicher Ebene leichtes Frieren und MĂŒdigkeit. Denn aus Sicht der TCM nĂ€hren und befeuchten die Nieren nicht nur alle Organe und Gewebe, sondern sie stĂ€rken sie auch.

 

â–ș Wie kann ich meinen Nieren etwas Gutes tun?

Nieren mögen keine KĂ€lte und Feuchte, vor allem, wenn sie von unten kommt. Deshalb ist es wichtig, die FĂŒĂŸe und den unteren Bereich warm zu halten. Eine Wohltat fĂŒr die Nieren ist ein ansteigendes Fußbad nach Kneipp. Man beginnt mit körperwarmem Wasser und steigert dann nach und nach die Temperatur bis auf 39 Grad. Danach die FĂŒĂŸe gut abreiben und in warme Socken stecken, am besten aus Wolle. Das Fußbad stĂ€rkt und wirkt ausgleichend auf die Nieren.

 

â–ș Auch mit der ErnĂ€hrung kannst Du die Nieren positiv beeinflussen.

Auf zu viel tierisches Eiweiß reagiert sie gestresst, sie leidet dann unter zu vielen SĂ€uren. Also ist auch hier Basenkost Trumpf. Achte auch auf Deine Salzzufuhr. Zuviel Salz ist genauso schlecht fĂŒr die Nieren wie zu wenig. Vermeide zu salzhaltige Fertigkost, aber auch salzige Snacks. Verwende gutes, naturbelassenes Salz wie Stein- oder Meersalz. KrĂ€uter helfen Dir, Salz zu sparen, da sie die Aromen unterstĂŒtzen. Ganz wichtig ist auch die ausreichende Zufuhr basischer Mineralstoffe, allen voran Magnesiumcitrat, Kaliumcitrat und Zink. Sie sind wichtig fĂŒr die blutdruckregulierenden Aufgaben der Nieren und fĂŒr die Entgiftung. Sie können sogar gegen Nierensteinen und Niereninsuffizienz helfen. Zink ist vor allem in tierischen Lebensmitteln enthalten, es gibt aber auch gute pflanzliche Quellen wie Samen und NĂŒsse, insbesondere Sonnenblumenkerne, KĂŒrbiskerne, ParanĂŒsse, WalnĂŒsse und Leinsamen. Haferflocken und HĂŒlsenfrĂŒchte zĂ€hlen ebenfalls zu den guten Lieferanten dieses wichtigen Minerals. Damit der Körper Zink aus pflanzlichen Quellen besser verwerten kann, hilft es, die Lebensmittel durch Rösten, Keimen oder Einweichen vorzubereiten und „aufzuschließen“.

 


FĂŒr Dich zum Ausprobieren:

Basische Rezepte mit guten Zink-Quellen

 

 

Porridge mit Sauerkirschen, NĂŒssen und Kernen

Zutaten fĂŒr 2 Personen

 

  • 80 g feine Haferflocken
  • 300 ml Hafermilch
  • 200 g FrĂŒchte der Saison (z.B. Erdbeeren, Blaubeeren, Physalis)
  • 2 EL Nussmus (Mandel- oder Cashewmus)
  • 2 EL getrocknete Sauerkirschen
  • 2 EL Paranusskerne, gehackt
  • je 1 EL Sonnenblumenkerne und KĂŒrbiskerne, ohne Fett in der Pfanne geröstet

1. Haferflocken mit der Hafermilch in einen Topf geben. Sauerkirschen dazu geben und aufkochen. FĂŒr ca. 5 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen. Gegebenenfalls mit Wasser auf die gewĂŒnschte Konsistenz verdĂŒnnen.

2. FrĂŒchte abspĂŒlen, trocknen, putzen, klein schneiden.

3. Nussmus gleichmĂ€ĂŸig unter das heiße Porridge rĂŒhren.

4. Auf zwei tiefe Teller verteilen, mit ParanĂŒssen, gerösteten Kernen und den FrĂŒchten anrichten.

 

 

Linsensuppe mit Spinat und Tomate

Zutaten fĂŒr 2 Person

  • 100 g Puy-Linsen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 6 getrocknete Tomaten (ohne Öl)
  • 2 EL Olivenöl
  • 600 ml gute GemĂŒsebrĂŒhe
  • 200 g TK-Spinat (in Pellets)
  • schwarzer Pfeffer aus der MĂŒhle
  • 2 Tomaten
  • 2 EL Schnittlauchröllchen

1. Linsen ĂŒber Nacht in Wasser ohne Salz einweichen.

2. Knoblauch fein hacken. Getrocknete Tomaten in feine Streifen schneiden. Linsen abtropfen lassen.

3. Öl in einem Topf erhitzen, Knoblauch darin unter RĂŒhren andĂŒnsten. Mit der BrĂŒhe ablöschen. Linsen, getrocknete Tomaten und tiefgefrorenen Spinat zugeben und zugedeckt ca. 8 Minuten köcheln lassen.

4. Mit frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken, Schnittlauch unterrĂŒhren. Tomaten vierteln, zur Suppe geben. Linsensuppe in einer Schale oder einem Suppenteller servieren.


Wenn Du noch mehr fĂŒr Deine Nieren tun willst:

Die besten Tipps aus der Naturheilkunde

 

â–ș Goldrute (Solidago): Die zu den KorbblĂŒtlern gehörende krautige Pflanze fĂ€llt durch ihre charakteristisch gelbe BlĂŒte auf und zĂ€hlt zu den Klassikern der Blasen- und Nierenheilkunde. Mit ihrem hohen Gehalt an Flavonoiden wirkt sie entwĂ€ssernd, entzĂŒndungshemmend und krampflösend. Sie ist als Tee oder in Kapselform erhĂ€ltlich und Bestandteil homöopathischer Komplexmittel.

 

â–ș BirkenblĂ€tter (Betula): Jeder kennt den weit verbreiteten Baum mit der weißen Rinde. Als Heilmittel werden die jungen BirkenblĂ€tter verwendet. Auch sie zeichnen sich durch einen hohen Gehalt an Flavonoiden aus. Außerdem enthalten sie Triterpene, Vitamin C und Ă€therische Öle. BirkenblĂ€tter werden vor allem zu Tee verarbeitet und wirken harntreibend.

 

â–ș Brennessel (Urtica): Auch das bei GĂ€rtnern wenig beliebte Kraut hat eine heilende Wirkung auf die Harnorgane. WĂ€hrend Pfarrer Kneipp seine Patienten noch mit Brennesseln auspeitschte, um gegen Rheuma und Gelenkprobleme vorzugehen, können wir die Pflanze heute als Saft, Kapsel oder Tee anwenden. Das Flavonoid Rutin, Ă€therische Öle, Mineralstoffe und Silicium sorgen fĂŒr die harntreibende und entwĂ€ssernde Wirkung.

 

â–ș Ralf Moll Basenkomplex mit Citraten, Brennnessel und Löwenzahn

In dem natĂŒrlichen Basenkomplex von Ralf Moll sind basische Mineralstoffverbindungen in ausgewogener organischer und anorganischer Form enthalten. Gebunden an das Salz der ZitronensĂ€ure (Citrat) werden die Mineralstoffe besonders gut vom Darm aufgenommen und können vom Körper somit sehr gut verwertet werden. Der Körper bildet durch diese Mineralstoffe körpereigene Basenreserven, die dafĂŒr sorgen, dass ĂŒberschĂŒssige SĂ€uren der Nahrung neutralisiert und ausgeschieden werden.

 

 

â–ș Inhalt: Tri-Magnesiumcitrat, Tri-Kaliumcitrat, Löwenzahnpulver, Brennesselpulver, Erdmandel, Karottenpulver und Braunhirse. (Die KapselhĂŒlle ist rein vegetarisch)

 

â–ș Verzehrempfehlung: 2 Kapseln tĂ€glich zu den Mahlzeiten.



 

www.fasten-shop.de / Basenkomplex



Kommentar schreiben

Kommentare: 0

EG-Ökokontrollnummer: DE-ÖKO-006

Unsere Affiliate-Programme bei ADCELL

Bio-Fastensuppen

Online-Fasten
Affiliate Netzwerk ADCELL

Ralf Moll Fastensuppen

Birkhaldenstr. 29

72172 Sulz a. Neckar

Tel  07454-927 90

kontakt@fastensuppen.de

FACEBOOK

 

Ralf Moll ErlebnisvortrÀge
www.ralf-moll.de 

Ralf Moll Fastenseminare

www.typfasten.de

Ralf Moll Fastenshop
www.fasten-shop.de

Ralf Moll Fastensuppen

www.fastensuppen.de